1994
Im März wurden zwei 20-Fuß Container, randvoll mit allem was dort benötigt wurde, beladen und auf dem Land- und Seeweg dorthin transportiert. Ein Bruder begleitete die Spende und übergab sie dort.
1998
Vegesacker Brüder besuchen die Loge „St. John“ Nr. 39 in Kilsyth in Schottland. 1999 fand der Gegenbesuch der Schotten in Bremen-Vegesack statt.
2001
Der geplante Umbau des Kellergeschosses beginnt im Sommer. Der Umbau wird in Eigenleistung der Bruderschaft vollzogen. Für den Umbau waren 22.000,- € eingeplant. 6 Brüder beteiligten sich mit je 1.000,- €, 1 Bruder mit 6.000,- €. Die Summe wurde nicht überschritten.
2002
Vom 16. bis 20. September fand die Ausstellung „Einblicke“ in unserem Logenhaus statt. Es wurden ca. 1000 Besucher gezählt. Beendigung aller Umbauarbeiten im Kellergeschoss. Entstanden waren ein neuer Tempel, 1 Clubraum, 1 Küche, 1 Nasszelle, 1 Flur sowie 2 Versorgungsräume
2003
„Norddeutsches Logentreffen“ in Bremen Vegesack. Tagungsort war das Hotel Strandlust an der Weser. An der Tagung nahmen 400 Brüder teil. Die abschließende Tempelarbeit fand mit 250 Brüdern im Kulturbahnhof statt.
2010
125. Stiftungsfest der Loge im Haus Blomendahl am 30. Januar. Im Rahmen des Empfanges am 29. Januar im Logenhaus wurden der Schuldirektorin des Schulzentrum Lerchenstraße in Bremen-Aumund 11 Laptops mit der derzeitig aktuellsten Software in einem Gesamtwert von
8.000,- € als Spende übergeben.
In der Sommerpause erhielten wir den Besuch von Brüdern mit Ihren Damen aus Limoges in Frankreich. Ein Jahr später fand der Gegenbesuch statt.
2013
Ein verstorbener Bruder unserer Loge vermachte uns seine Privatsammlung von 70 verschiedenen Feuergläsern aus aller Welt mit der dazugehörenden Glasvitrine.
2014-2015 Unter Bearbeitung
2016
Auf Anregung der MVST aus Bremen wurde der bekannte Künstler Jens Rusch beauftragt ein freimaurerisches Bild zu erstellen. Das “Bremer Symbolgemälde” fasst nicht nur die in Bremen arbeitenden regulären Freimaurerlogen zusammen, es enthält auch Inhalte, die erst auf den zweiten Blick einen Sinn ergeben. Bremer Wahrzeichen, freimaurerische Symbole und Logen-Bijoux lösen sich in bunter Reihe ab. Das Originalbild hängt in der Kurfürstenallee 15. Ein Sonderdruck ist im Logenhaus in Vegesack zu bewundern.
2017
Umfangreiche Renovierungsarbeiten am Haus werden erledigt. Ein neues Dach für das Hinterhaus, neue Fallrohre, Teilerneuerung von Fenstern sowie ein kompletter Außenanstrich bringen das Logenhaus wieder in einen guten Zustand.

 

Herzlich willkommen bei der

 Freimaurerloge Anker der Eintracht (473)

 Bremen Vegesack

©Arne KJänicke Webmaster

 

Logo3

Die Freimaurerei
will unter Menschen eine Gemeinschaft stiften, so umfassend wie das menschliche Leben, so tief wie die menschliche Not.
Frei im Denken, frei im Forschen, steht sie klipp und klar auf dem Boden der Gewissensfreiheit, die sie für jedermann verlangt und jedem zubilligt.
Die Freimaurerei steht nie außerhalb des Staates oder gar über ihm.
Sie achtet jede ehrliche politische, wissenschaftliche und religiöse Überzeugung.
Ihr höchstes Ziel ist und bleibt die Verwirklichung des Humanitätsgedankens.
Zur Ehrfurcht vor dem allmächtigen Baumeister aller Welten und vor uns selbst wollen wir zurückkehren und der Selbsterkenntnis die freie Tat hinzufügen.